Relegation! – Zwei Mannschaften wollen mehr

Jubel bei allen Fans und Spielern über den Siegpunkt von Florian Fischer.

Am letzten Wochenende stand für die ersten drei Mannschaften des Tischtennis-Clubs Post Brandenburg die gesamte Saison auf dem Prüfstand.

Die Erste spielte gegen den direkten Verfolger aus Hohen Neuendorf um die Aufstiegsrelegation zur Verbandsoberliga. Und das vor einer super Kulisse. Mehr als 30 Zuschauer sorgten für eine überragende Stimmung und dadurch für eine zusätzliche Motivation der Spieler. Einen großen Dank dafür.

Das Spiel selbst startete in den Doppeln mit einem klaren 3:0 von Michael Kollatsch und Eric Schüler, während Johannes Jentzsch/Sebastian Fischer sich in knappen Sätzen 3:1 durchsetzen konnten. Florian Fischer/Frank Fischer Unterlagen leider 1:3.
In den Einzeln im oberen Paarkreuz hatte Kolle wenige Chancen gegen Völker, wodurch Hohen Neuendorf der 2:2 Ausgleich gelang. Hannes lieferte sich mit Gottfried ein Marathonmatch. Bei 1:1 nach Sätzen musste Basti das Coaching leider beenden und selbst an den Tisch gehen. Dort gelang ihm ein klares 3:0 gegen Schmidt. Hannes war zu diesem Zeitpunkt im fünften Satz welchen er knapp mit 8:11 verlor. Spielstand 3:3.
Eric konnte in der Folge seine Hinspielniederlage gegen Kohlbrenner egalisieren (3:1). Frank nutzte seine Chancen gegen Harbsmeier nicht gut genug (1:3) und Flo brachte seine 2:1-Führung gegen Morzinek nicht ins Ziel. Zwischenstand war daher 4:5 gegen die Postler.
In der zweiten Einzelrunde zeigten Hannes und Kolle (nach Schlägerwechsel) dann doch ihre Qualitäten und gewannen beide 3:1.

M.Kollatsch beim Siegpunkt in der Verlängerung

Basti spielte erneut stark (3:0) und auch Eric blieb souverän (3:1). Bei 8:5 war damit unter großem Jubel bereits Platz 2 in der Gesamttabelle gesichert.
Für den Abschlusspunkt sorgte aber Florian mit seinem 3:2 gegen den starken Harbsmeier zum 9:6 Endstand.

v.l. M.Kollatsch, Fr.Fischer, J.Jentzsch (MF), E.Schüler, S.Fischer, Fl.Fischer

Als Tabellenzweiter verlängert Post I nun die Saison um zwei weitere Relegationsspiele am 4. Mai 2019 in der Sporthalle Baerwaldstr. 34/35 Ecke Gneisenaustr. 39, 10961 Berlin. Es geht gegen die Berliner Mannschaften Cfl Berlin (13:30 Uhr) und Eintracht-Südring (17:00 Uhr).

Unsere Zweite Mannschaft darf die Chance am 5. Mai 2019 in Wittenberge nutzen. Sie spielt die Relegation um den Aufstieg in die 1. Landesklasse gegen den ESV Wittenberge II und den SV Schwarz-Rot Neustadt III.

Mit zwei Niederlagen in den letzten zwei Spielen gegen den TSV Chemie Premnitz und die SG Geltow IV konnte die Mannschaft Post III das Ziel Klassenverbleib nicht erreichen. Somit muss sich Post III aus der zweiten Landesklasse in die dritte Landesklasse als letzter der Staffel verabschieden.