TTC Post I endlich wieder erfolgreich

Kantersieg im Heimspiel gegen den KSV Sperenberg.

Drei Niederlagen hatte der Aufsteiger und Herbstmeister TTC Post in der Tischtennis Verbandsliga zu Beginn der Rückrunde einstecken müssen. In der Tabelle wurden die TTC Männer bis auf den 6. Platz nach unten durchgereicht.
Aber die TTC Aktiven ließen sich nicht entmutigen. Im Heimspiel gegen den KSV Sperenberg leitete das Post Team die Wende ein. Mit einem 9:0 Kantersieg schickte der TTC den Gast nach Hause. An den folgenden Spieltagen schlug man auch noch die beiden Mannschaften, gegen die man in der Hinserie die einzigen Punkte abgegeben hatte.

Beim TSV Stahnsdorf II gelang den Brandenburgern ein 9:4 Erfolg. Am vergangenen Sonntag trat das Team dann beim Tabellendritten SV Hellas Nauen an. Das gutklassige Kopf an Kopf Rennen begeisterte das heimische Publikum und die mitgereisten lautstarken TTC Fans. Zwar lag der TTC nach den Doppeln zu Beginn der Begegnung mit 1:2 im Rückstand, in den folgenden Einzeln jedoch konnten alle Brandenburger punkten. Bei dieser geschlossenen Mannschaftsleistung ragten die Leistungen der Gebrüder Sebastian und Florian Fischer noch hervor. Sie gewannen jeweils beide Einzel und blieben so ohne Niederlage.

Am kommenden Sonntag will der TTC Post gegen den TTC Finsterwalde die Siegesserie fortsetzen und im Kampf um den zweiten Tabellenplatz erfolgreich sein. Dieser Platz berechtigt am Saisonende zur Teilnahme an den Relegationsspielen zum Aufstieg in die Verbandsoberliga Das Spiel beginnt um 14.00 Uhr in der Halle an der Pariser Straße.

Bereits einen Tag vorher, am Sonnabend, gibt es zwei interessante Begegnungen in der Spielstätte des TTC Post an der Pariser Straße. Um 10.00 Uhr treffen im Ortsderby die zweiten Mannschaften des TTC Post und der SG Stahl in der 2. Landesklasse aufeinander. Der TTC Post II hat Aufstiegsambitionen und benötigt deshalb beide Punkte.
Um 14.00 Uhr treten dann die dritten Mannschaften der beiden Brandenburger Vereine am gleichen Ort in der gleichen Spielklasse gegen einander an. Der TTC Post III benötigt für einen möglichen Klassenerhalt dringend beide Punkte.