Johannes bleibt ungeschlagen, TTC veliert das Derby trotzdem

Johannes Jentzsch verbuchte gegen die Mannschaft der SG Stahl Brandenburg einen Vier-Punkte-Erfolg.

In der Landesliga der Männer hatte der Aufsteiger, unsere I. Mannschaft, gleich zu Saisonbeginn eine schwere Aufgabe zu lösen. Mit der SG Stahl stellte sich der vorjährige Tabellenzweite in unserer Halle an der Pariser Straße vor. Die Partie hielt, was sich die 28 Zuschauer von dieser Begegnung versprochen hatten. Sie sahen spannende und gutklassige Spiele.

Das Match gegen das Spitzenteam dieser Liga begann mit einem TTC auf Augenhöhe. 2:2 stand es nach den beiden Doppeln und den ersten beiden Einzeln. Dann jedoch setzte sich der Favorit Stahl mit 6 Einzelsiegen zu einer 8:3 Führung deutlich ab. Lediglich der noch 16-jährige Johannes Jentzsch konnte mit seinem überraschenden Erfolg gegen Stahl-Spitzenspieler Philip Wittek den dritten Punkt für unser Team sichern. Schade, das der ebenfalls noch 16-jährige Eric Schüler einen 9:9 Gleichstand im Entscheidungssatz gegen Norbert Spilke nicht in einen Sieg verwandeln konnte.

Aber der TTC gab sich noch nicht auf. Sebastian Fischer schlug Mario Lingner 3:0 und Johannes gewann auch sein drittes Einzelspiel und schlug Norbert Spilke ebenfalls mit 3:0 Sätzen. Bei diesem Spielstand von 5:8 keimte bei unseren Mannen noch mal etwas Hoffnung auf. Johannes spielte weiter erfolgreich, gewann auch sein viertes Einzel und verkürzte zum 6:8. Dann jedoch besiegelte das Stahl Team mit zwei weiteren Einzelsiegen die 6:10 Niederlage des TTC.

Fazit: Unsere Mannschaft hat sich gegen einen starken Gegner gut geschlagen und wenn die beiden in den Einzeln noch nicht erfolgreichen Spieler zu Ihrer Form finden, ist da noch viel Luft nach oben.

.