Auch auf Kreisebene erfolgreich

5. Mannschaft, von links: P. Schröder, R. Stieger, T. Zeiske, A. Schäfer

Die Saison 2021/2022 geht auch auf der Kreisebene zu Ende, lediglich die fünfte Mannschaft muss noch ein Spiel bestreiten.

Die fünfte Mannschaft ist derzeit auf einem guten vierten Tabellenplatz in der Kreisliga. Leider konnte sie sich in den beiden Stadtderbys gegen SG Stahl Brandenburg III und IV nicht behaupten und mussten zuletzt zwei Niederlagen einstecken. Mit einem Sieg im letzten Spiel gegen ESV Kirchmöser können sie ihren Tabellenplatz noch weiter sichern.

Auch für die einzelnen Stammmitglieder der Mannschaft können sehr positive Bilanzen gezogen werden. Als neue Nummer eins konnte Pascal Schröder in dieser Mannschaft einen wichtigen Beitrag leisten und gewann 19 Spiele und verlor gerade einmal 14, obwohl er noch in der Jugend zum Einsatz kommen könnte. In diesem Jahr aus der Jugend in den Herrenbereich gerutscht ist Tim Zeiske. Auch er konnte mit 22:20 Spielen seine Saison bis dato durchaus positiv gestalten. Alexander Schäfer hat ebenfalls eine bemerkenswerte Saison gespielt, sodass auf seinem Konto derzeit 21 Siege und nur 15 Niederlagen stehen. Lediglich René Stieger weist mit 11:16 Spielen eine negative Bilanz auf.

In der Kreisklasse sind bereits alle Spiele gespielt. Die sechste Mannschaft steht damit endgültig auf Platz drei. Mit nur einem Punkt Abstand zu Platz 2 sind sie damit nur knapp an einem Aufstiegsplatz vorbei geschrammt. Zuletzt konnte sich die Mannschaft beim Grebser TSV III mit 11:3 Punkten durchsetzen.

Besonders stark hat sich in dieser Saison Mannschaftsführer Chris Mögling gezeigt. 20-mal konnte er seine Gegenspieler bezwingen, während er selbst nur 7 Niederlagen einstecken musste. Auch die beiden Nachwuchsspieler Artur Holmig (14:3) und Maximilian Haferanke (14:7) konnten von sich überzeugen. Verstärkt wurde die Mannschaft zur Rückrunde durch Frank Barthelmeß. Dieser hat erst vor wenigen Monaten mit dem aktiven Tischtennissport angefangen, ist jedoch jetzt schon eine riesige Bereicherung für die Mannschaft und den Verein. So konnte er in seinen ersten Spielen bereits 12 Siege einfahren und verlor lediglich drei Spiele.

Autoren: Franzi und Theo