Saison 21/22 geht auf die Zielgerade

Zwei Spiel­tage vor dem Abschluss der Spiel­sai­son 2021/22 in der  Ver­bands­liga befin­det sich die erste Mann­schaft des Tisch­ten­nis-Clubs Post Bran­den­burg auf Platz 9 und somit auf einem Abstiegs­platz. Zuletzt tra­fen die Bran­den­bur­ger aus­wärts auf den Tabel­len­zwei­ten SV Hel­las Nauen. Die Havel­städ­ter began­nen stark, gewan­nen beide Dop­pel. In den bei­den ers­ten Ein­zeln schlug Michael Kol­latsch die Num­mer 2 des Gast­ge­bers und Sebas­tian Fischer unter­lag dem Naue­ner Spit­zen­spie­ler. Nach die­ser 3:1 Füh­rung für den TTC kämpf­ten die Havel­städ­ter tap­fer aber glück­los um wei­tere Punkte. Dies wollte ein­fach nicht gelin­gen. Der 18-jäh­rige Niklas Schütze spielte stark auf, ver­lor jedoch gegen die Num­mer 3 und 4 des Gast­ge­bers jeweils im ent­schei­den­den fünf­ten Satz.  Ähn­lich glück­los agierte auch Sebas­tian Fischer im Kampf gegen die Num­mer 2 der Heim­mann­schaft, als er einen 0:2 Satz­rück­stand zum 2:2 aus­glei­chen konnte, aber den ent­schei­den­den Satz fünf ver­lor. So blieb es wie­derum Michael Kol­latsch vor­be­hal­ten mit einem siche­ren 3:0 Sieg gegen die Naue­ner Num­mer 3 ein mit 4:10 Punk­ten recht acht­ba­res Ergeb­nis gegen den hohen Favo­ri­ten zu erzielen.

Bereits am Spiel­tag zuvor hat­ten die Post­sport­ler im Heim­spiel gegen den Tabel­len­drit­ten Hohen Neu­en­dor­fer SV ähn­lich kampf­stark gespielt und waren bei der 6:8 Nie­der­lage nur knapp am Punkt­ge­winn vor­bei­ge­schrammt. Neben dem Dop­pel Sebas­tian Fischer/Michael Kol­latsch waren erfolg­reich: Kol­latsch (2), S. Fischer (1), Niklas Schütze (2) und Chris Busse (1).

An den bei­den letz­ten Spiel­ta­gen fah­ren die Post­ler zunächst am 30. April 2022 zum Tabel­len­schluss­licht SV Hirsch­feld. Danach emp­fängt der TTC den Tabel­len­ach­ten Pneu­mant Fürs­ten­walde zum Abschluss­spiel. Das Spiel fin­det in unse­rer Ersatz­halle „Am Neu­en­dor­fer Sand“ statt und wird am 7. Mai 2022 um 14.00 Uhr auf kurz­fris­ti­gen Ver­le­gungs­an­trag des Geg­ners aus­ge­tra­gen. Gewin­nen die Bran­den­bur­ger beide Spiele, wie in der Hin­se­rie, besteht die Chance auf die Errin­gung des sie­ben­ten Tabel­len­plat­zes. Dann könnte der TTC bei den Rele­ga­ti­ons­spie­len die Klas­sen­zu­ge­hö­rig­keit verteidigen.

In der 1. Lan­des­klasse hat die II. Mann­schaft des TTC den Klas­sen­er­halt und Platz sechs in der Tabelle bereits gesi­chert. Das Team hatte zuletzt beim SV Lok Ket­zin ein acht­ba­res 7:7 Unent­schie­den erkämpft. In der Beset­zung mit Flo­rian Fischer (2 Punkte),  Chris Busse (2) , Sören Köhn (1)  und den aus Mann­schaft IV auf­ge­rück­ten Ersatz­mann Sebas­tian Sie­ben­schuh (1) zeig­ten die Havel­städ­ter eine geschlos­sene Mann­schafts­leis­tung. F. Fischer/S. Köhn gelang der Sieg über das erste Ket­zi­ner Dop­pel. Im letz­ten Sai­son­spiel muss das Post Team bei Hel­las Nauen III aufschlagen.

Die in der 2. Lan­des­klasse an den Start gegan­gene III. Män­ner­mann­schaft des TTC Post muss zum Sai­son­ab­schluss beim Tabel­len­ach­ten Blau-Weiß Wus­ter­witz II antre­ten, ist jedoch vom fünf­ten Tabel­len­rang nicht mehr zu ver­drän­gen. Zuletzt tra­ten die Post­ler gegen Staf­fel­meis­ter und Auf­stei­ger SV Roskow an. Nur Maxi­mi­lian Schulte (2) und Dirk Lin­kus (1) konn­ten dort punk­ten. Mit einer 3:11 Nie­der­lage im Gepäck musste man die Tische verlassen.

Recht erfolg­reich hat die IV. Gar­ni­tur des Clubs in der 3. Lan­des­klasse Havel­land ihre Spiele absol­viert. Mit 22:8 Punk­ten haben sich die TTC Sport­ler den zwei­ten Tabel­len­platz und den Auf­stieg bereits gesi­chert. Zusam­men mit dem Staf­fel­meis­ter Che­mie Prem­nitz kön­nen sie in der kom­men­den Sai­son 2022/23 in der 2. Lan­des­klasse star­ten. Glück­wün­sche zu die­sem Erfolg gehen an die Akti­ven Sebas­tian Sie­ben­schuh ( 12 Siege bei 3 Nie­der­la­gen ), Chris­tian Pfeif­fer (13:5), Dirk Lin­kus (11:7) Pas­cal Schrö­der (11:5) und Alex­an­der Schä­fer (3:3). Den Schluss­punkt unter die erfolg­rei­che Spiel­se­rie wer­den die Bran­den­bur­ger beim VfL Nauen setzen.