Traum vom Kreispokal lebt weiter

v. links: A.Schäfer, T. Zeiske, P. Schröder, C. Mögling (MF)

Bei dem vergangenen Viertelfinale des Kreispokals traf unsere 5. Männermannschaft auf Stahl Brandenburg III, den Tabellenführer der Kreisliga und Topfavoriten auf den Pokal.

Während der Gegner mit Ersatz antrat, schickte der TTC seine Bestbesetzung ins Rennen. Gleich zu Beginn der Partie brachte Pascal Schröder den TTC mit seinem 3:0 gegen Richter auf Kurs. Tim Zeiske und Alexander Schäfer folgten mit ihren Siegen und machten so schon aus dem anschließenden Doppel ein Matchpunktspiel. Das eingespielte Doppel Schröder/Zeiske kam nach 2:0 Führung nochmal kurz ins Zittern, konnte aber im entscheidenden 5. Satz den Sack dann letztendlich zu machen und den Halbfinaleinzug vorzeitig sichern.

Aufgrund des Spielsystems folgte noch eine 2. Einzelrunde, in welcher bei allen TTC Spieler die Luft raus war und sie noch 3 Punkte abgaben. Das Weiterkommen war dem TTC mit dem 4:3 Ergebnis jedoch nicht mehr zu nehmen.