Stadtrangliste ausgespielt

An diesem Wochenende sollten sich die Tischtennisbesten der Stadt Brandenburg an der Havel zum Ranglistenturnier treffen. Im Nachwuchsbereich, welches am Vormittag ausgetragen wurde, traten dann drei Vereine an. Der TTC Post Brandenburg als langjähriger Ausrichter, der ESV Kirchmöser und die SG Stahl Brandenburg. Gespielt wurde in den verschiedenen Alters­klassen der Schüler und der Jugend. Die ersten drei Plätzen jeder Altersklasse können an der nächsthöheren Ranglisten­runde, der sogenannten „Qualifikation zur Landes­bereichs­rangliste“ teilnehmen. Mit viel Spaß und Spielfreude ging es dann – die begehrten Plätze zu erspielen – zur Sache. Das Teilnehmerfeld der Jungen war sehr gut abgedeckt, aber bei den Mädchen ist die Sportart Tischtennis leider immer noch sehr unterrepräsentiert und deshalb sind sie spielfrei für die nächste Runde qualifiziert. Nach teilweise sehr spannenden Kämpfen wurden folgende Platzierungen im männlichen Nachwuchs ausgespielt.

  • Schüler 10 Jahre und jünger
10 Jahre und jünger: 1. Maximilian Haferanke, 2. Johannes Rose, 3. Florian Schulz (alle TTC Post)

11/12 Jahre: 1. Pascal Schröder (TTC Post), 2. Leon Zielke (ESV Kirchm.), 3. Alexander Gewert (ESV Kirchm.)

13/14 Jahre: 1. Tim Zeiske (TTC Post), 2. Toni Rabe (ESV Kirchm.), 3. Tim Schwuchow (ESV Kirchm.)

15/17 Jahre: 1. Eric Schüler, 2. Niklas Schütze, 3. Philip Dinh Van (alle TTC Post)

In der Gesamtwertung ging der TTC Post Branden­burg mit acht Qualifizierten vor dem ESV Kirch­möser mit vier und der SG Stahl Branden­burg ohne Qualifikant als erfolgreichster Verein aus dem Turnier.

Am Nachmittag trafen sich dann die Herren und Damen (nur Eine) zur Erwachsenenrangliste. Zum Leidwesen der anwesenden Spieler wurde nach Meldeschluss klar, dass trotz einer an allen Vereinen Brandenburgs versendeten Ausschreibung, ein rein vereinsinternes Turnier gespielt werden musste. Mit 13 Akteuren, sowohl aus dem Jugend und Erwachsenenbereich konnte aber eine spannende Rangliste gespielt werden. Am Ende setzten sich die meisten Favoriten zwar durch, aber es war zu sehen, das der jugendliche Nachwuchs die Erwachsenen schon sehr stark unter Druck setzen konnte. So musste der erste Platz auch gleich an den in einem Formhoch stehenden Johannes Jentzsch abgegeben werden. Die Spieler, die dann um die Plätze 2 bis 4 kämpften, lagen am Ende mit je zwei verlorenen Spielen so eng beieinander, das die Sätze ausgezählt werden mussten. Das Endergebnis sah dann wie folgt aus:

1. Johannes Jentzsch,
2. Sebastian Fischer,
3. Chris Busse

Wir wünschen allen Spielern für die nächsthöhere Ranglistenrunde auf Bereichsebene West viel Erfolg.

TTC olè